Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für Prof. Dirk Peier

Innovationminister Prof. Andreas Pinkwart überreichte jetzt das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dirk Peier von der Fakultät Elektrotechnik- und Informationstechnik. Prof. Peier erhält die Auszeichnung für sein herausragendes wissenschaftliches und ehrenamtliches Engagement in Forschung und Lehre. Pinkwart sagte: "Ich gratuliere sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Herr Professor Peier hat mit seiner langjährigen Arbeit im Bereich elektromagnetischer Verträglichkeit hervorragende Erfolge erreicht. Ihre Erkenntnisse sind heute beispielsweise in der Flugzeugindustrie oder der Fahrzeugsicherheit unverzichtbar."

Der emeritierte Professor der Fakultät Elektrotechnik- und Informationstechnik hat den Fokus seiner Arbeit auf den Wissenstransfer und den Nutzen für mittelständische Unternehmen gelegt. Durch seine Arbeit hat er sowohl national als auch international ein ausgezeichnetes Renommee aufgebaut. 1982 erhielt Peier einen Ruf auf den Lehrstuhl für Hochspannungstechnik. Mitte der 1980er Jahre nahm Professor Peier maßgeblich Einfluss darauf, dass das Forschungsspektrum des Lehrstuhls um das Fachgebiet "Elektromagnetische Verträglichkeit" (EMV) erweitert wurde. Peier setzte sich zudem dafür ein, die EMV-Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen ins Leben zu rufen. Im Verein zur Förderung der EMV-Technologie in Nordrhein, eine der tragenden Säulen der Landesinitiative, übernahm Peier von 1993 bis 2004 den Vorsitz. 1995 gelang es dem Dortmunder Professor zudem, das EMV-Kompetenzzentrum im Technologie-Zentrum-Dortmund zu schaffen. Dieses eigenständige Testlabor ist seitdem tätig, um kleinen und mittleren Unternehmen die extrem teuren EMV-Prüfverfahren zu ermöglichen.