Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

CeBIT 2012: Mehr Sicherheit in der Cloud - das neue Sec2-Sicherheitskonzept für Cloud-Storage

Der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze stellte in Kooperation mit seinen Verbundpartnern von Projekt Sec2 ein mobiles nutzerkontrolliertes Sicherheitskonzept für Cloud-Storage auf dem BMBF CeBIT Stand erfolgreich vor.

CebitKN

Der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze stellte in Kooperation mit seinen Verbundpartnern von Projekt Sec2 ein mobiles nutzerkontrolliertes Sicherheitskonzept für Cloud-Storage auf dem BMBF CeBIT Stand erfolgreich vor. Dieses neue Verfahren soll gängige Vertrauensmodelle zwischen Speicherplatz-Anbieter und Nutzer überflüssig machen. Die vollständige Kontrolle über die Daten liegt dabei auf der Seite der Nutzer.

Neben der gemeinschaftlichen Arbeit an neuartigen Sicherheitskonzepten für Cloud Storage, entwickelt der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze kostengünstige und realisierbare Mobilitätslösungen für mobile Endgeräte, welche eine unterbrechungsfreie Kommunikation zu Cloud-basierten Diensten in einer heterogenen IT-Landschaft (UMTS/HSPA, LTE, WLAN) sicherstellt. Hierbei spielt insbesondere die Energie-Effizienz bei der Realisierung solcher Konzepte eine wesentliche Rolle.

Sec² ist eine Kooperation aus Forschung und Wirtschaft. Der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze der Technischen Universität Dortmund und das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit der RUB arbeiten gemeinsam mit der utimaco Safeware AG aus Aachen und der adesso mobile solutions GmbH aus Dortmund an neue Verschlüsselungstechniken und verhindern Kernprobleme der Nutzung von Online-Speicherdiensten. Das vom BMBF geförderte Projekt wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt getragen.

Weitere Informationen: http://www.sec2.org/

 



Nebeninhalt

Kontakt:

TU Dortmund
Lehrstuhl für Kommunikationsnetze
Tel. +49-231-755-4515