Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Prof. Christian Rehtanz zählt zu "Deutschlands digitalen Köpfen"

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat gemeinsam mit führenden digitalen Experten sowie wichtigen Verbänden und Organisationen der IT-Branche „Deutschlands digitale Köpfe“ gesucht und gefunden. Zu den 39 Preisträgern gehört auch Prof. Christian Rehtanz von der TU Dortmund. Er ist dort Leiter des Instituts für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft (ie3).

Rehtanz_digitale_Koepfe

Anspruch der Gesellschaft für Informatik e.V ist es, Frauen und Männer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft auszuzeichnen, die mit ihren Ideen und Projekten die digitale Entwicklung in Deutschland maßgeblich vorantreiben. „Deutschlands digitale Köpfe“ ist eine Initiative im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 – Die digitale Gesellschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

 

Digitale Technik für das Stromnetz

Prof. Christian Rehtanz wurde als „Der Verbindungsmann“ ausgezeichnet. In der Begründung des Vereins heißt es: „Christian Rehtanz entwickelt das nachhaltige Elektrizitätssystem der Zukunft, indem er digitale Technik für das Stromnetz nutzbar macht. Allzeit verfügbare Energie ist eine wichtige Grundlage für das Alltagseben und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Deutschland. Aus diesem Grund arbeitet Christian Rehtanz schon heute am Elektrizitätssystem von morgen. Der Forscher geht dabei insbesondere der Frage nach, was Bits und Bytes für unser Stromnetz leisten können: Als Institutsleiter Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft an der TU Dortmund bringt er die Möglichkeiten der digitalen Technik in Verbindung mit den Anforderungen an leistungsfähige elektrische Netze.“



Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Christian Rehtanz – Leitung des Instituts für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft