Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ITG Fachtagung für Elektronische Medien

Die ITG Fachtagung für Elektronische Medien, bei vielen Insidern auch als "Dortmunder Fernsehseminar" bekannt, fand vom 17. – 18. März 2009 zum dreizehnten Mal an der Technischen Universität Dortmund statt. Auch in diesem Jahr gab es wieder großen Andrang aus Industrie, Wissenschaft und Rundfunkanstalten. In insgesamt acht Vortragssitzungen mit 26 Fachbeiträgen und zwei Übersichtsvorträgen sowie einer Ausstellung mit Experimentalvorführungen und 25 Posterpräsentationen hatten die Besucher der Tagung die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung bei den elektronischen Medien kennen zu lernen und zu diskutieren. Ein weiteres Highlight stellte der gesellige Abend in der DASA Dortmund dar, der nach einer informativen und unterhaltsamen Führung viel Gelegenheit für persönliche Kontakte und Diskussionen beim gemeinsamen Abendessen in der Stahlhalle bot.

fernsehseminar2009

Veranstaltet wird die Fachtagung alle zwei Jahre von der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE in Zusammenarbeit mit:

  • FKTG Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V.
  • Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl für Kommunikationstechnik
  • Informatik Centrum Dortmund

Begrüßt wurden die Tagungsteilnehmer von Dr.-Ing. Ralf Schäfer vom Fraunhofer-Institut für
Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut als prominentem Vertreter der ITG und Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Kays vom Lehrstuhl für Kommunikationstechnik, dem wissenschaftlichem Tagungsleiter.

 

Anhand von 26 Fachbeiträgen, zwei Übersichtsvorträgen, Experimentalvorführungen, sowie Posterpräsentationen hatten die Besucher der Tagung die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung kennen zu lernen und zu diskutieren. Die Übersichtsvorträge gaben einen umfassenden Einblick in aktuelle Fragestellungen zu den Themen Rundfunk und Multimedia sowie zu Hardwareplattformen für die Multimedia-Signalverarbeitung. Die Fachvorträge gliederten sich in acht Vortragssitzungen mit den folgenden Themenschwerpunkten:

  • Systeme und Anwendungen
  • Mediennetzwerke
  • Architekturen
  • Signalverarbeitung
  • Quellencodierung

 

Ebenfalls sehr gut besucht war die Poster- und Präsentationssitzung, in der an den 25 Exponaten und Postern über zwei Stunden lang rege diskutiert wurde.

 

Ein besonderes Highlight stellte der gesellige Abend in der DASA Dortmund dar. Zunächst gaben kundige Ausstellungsführer einen Einblick in die Deutsche Arbeitsschutzausstellung mit 13.000 m² Ausstellungsfläche, was sich als informativ, unterhaltsam und zugleich für die tägliche Ingenieurarbeit relevant erwies. Beim anschließenden Buffet in der beeindruckenden Stahlhalle gab es reichlich Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre über aktuelle Fragestellungen und Entwicklungen zu diskutieren.

 

Mehr Informationen wie z.B. das komplette Tagungsprogramm sind unter www.fernsehseminar.de zu finden.