Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Institut für Roboterforschung nimmt an RoboCup German Open teil

Das Institut für Roboterforschung der TU Dortmund nimmt in diesem Jahr vom 31. März bis zum 3. April wieder an den RoboCup German Open teil und lässt die Roboter des Teams "Nao Devils Dortmund" gegen andere deutsche und internationale Teams im Roboterfußball antreten. Der RoboCup dient als Messlatte für die Entwicklung auf den Gebieten Künstlicher Intelligenz und Robotik. Als Breitensport Nummer 1 sorgt er für Interesse und Begeisterung auch bei weniger technikaffinem Publikum.

RoboCup_German_Open

Der Roboterfußball dient allerdings nicht als Selbstzweck. Die entwickelten Algorithmen und Verfahren können auf gegenwärtige Probleme der autonomen Robotik übertragen werden und finden Anwendung zum Beispiel in der industriellen Automatisierung, Service-Robotik oder auch in Search&Rescue-Szenarien. Die German Open sind die größte lokale Veranstaltung der RoboCup-Initiative nach der jährlichen Weltmeisterschaft, die im Juli in Istanbul stattfindet. Nachdem die TU Dortmund beim letzten Antreten auf den German Open 2009 in Hannover den dritten Platz errang und 2010 aussetzte, wird auch dieses Jahr in Magdeburg wieder auf einen Platz auf dem Treppchen hingearbeitet. Mitstreiter in der "Standard Platform League", in der das Team Nao Devils Dortmund des IRF antritt, sind neben 7 anderen deutschen Mannschaften auch Universitäten aus Frankreich, Irland, Griechenland und Wales.