Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Institut für Roboterforschung fliegt zur Roboterfußball-Weltmeisterschaft nach Istanbul

In diesen Wochen treten vermehrt nicht nur Frauen, sondern auch autonome Roboter gegen den Ball. Die Roboter des Teams "Nao Devils" des Institutes für Roboterforschung der TU Dortmund nehmen auch in diesem Jahr wieder beim RoboCup, der Weltmeisterschaft im Roboterfußball, teil und müssen sich dabei gegen insgesamt 26 andere internationale Teams in der sog. Standard Platform League behaupten. Dieses Jahr finden die Wettbewerbe mit anschließendem wissenschaftlichen Symposium vom 5. bis 11. Juli in Istanbul statt.

RoboCup_2011 Bei der Standard Platform Liga sind die Roboter für alle Teams baugleich, weshalb die von den jeweiligen Teams entwickelte Software eine besonders wichtige Rolle einnimmt. In den vergangenen Jahren waren die "Nao Devils" dabei sehr erfolgreich. 2009 schaffte das Team um Prof. Schwiegelshohn, Leiter des Instituts für Roboterforschung, mit dem dritten Platz sogar den Sprung aufs Treppchen.

Ziel des RoboCups ist es, technischen Fortschritt auf eine spielerische, kompetitive Weise zu fördern. So gilt die Veranstaltung als wichtiger Benchmark für die Entwicklung auf den Gebieten der künstlichen Intelligenz und Robotik. "Die entwickelten Algorithmen und Verfahren können auf gegenwärtige Probleme der autonomen Robotik übertragen werden und finden Anwendung zum Beispiel in der industriellen Automatisierung, der Service-Robotik oder auch in Search&Rescue-Szenarien", sagt Stefan Tasse, Teamleiter der "Nao Devils". Deshalb gibt es neben der Standard Platform Liga beim RoboCup auch weitere Disziplinen, etwa solche, bei denen Roboter bei der Bewältigung von Katastrophenszenarien helfen sollen oder auch für Anwendungen im Heimbereich. Die "Nao Devils" arbeiten in diesem Jahr jedenfalls fieberhaft an einem Platz auf dem Treppchen. Stefan Tasse sieht sein Team für den Wettbewerb "bestens gerüstet".

 

Weitere Informationen zum RoboCup unter http://www.robocup2011.org/en/