Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Nachbericht der Stipendienfeier 2018/2019

Am Donnerstag, dem 17. Januar 2019, um 18:00 Uhr, war es wieder soweit. Die 7. Stipendienfeier der TU Dortmund für das Förderprogramm der Deutschlandstipendien stand bevor.

baege_stipendien_2019

Seit dem Wintersemester 2011/2012 bietet die TU Dortmund das Deutschlandstipendium als Fördermöglichkeit für Studierende an. Im Rahmen dieses Programms werden leistungsstarke und talentierte Studierende von privaten Stiftern und Unternehmen gefördert. Bei der alljährlichen Stipendienfeier der TU Dortmund erhalten die Stifterinnen und Stifter die Möglichkeit, die insgesamt über 200 geförderten Studentinnen und Studenten kennenzulernen und sich auszutauschen.

Im Mittelpunkt der Deutschlandstipendien stehen herausragende Studienleistungen, zudem werden bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt. Die Dauer der Förderung im Programm der Deutschlandstipendien umfasst mindestens zwei Semester, in denen die Studierenden 300 Euro pro Monat erhalten – davon jeweils 150 Euro vom Bund und 150 Euro von privaten Förderern, Stiftungen oder Unternehmen.

Im Wintersemester 2018/2019 erhielt die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik insgesamt 34 Deutschlandstipendien. Ein großes Dankeschön geht an die diesjährigen Förderer der Deutschlandstipendien: Wilo-Foundation, Bernd Jochheim Stiftung, Elmos Stiftung, Leue und Nill GmbH & Co. KG, Polchau Stiftung, ABB AG, BASF SE, LANXESS AG, Vorwerk Elektrowerke GmbH & Co. KG, 1&1 Versatel, Becker StahlService GmbH und der Sparkasse Dortmund.


Foto: (Baege, TU Dortmund), Justina Foth und Mirza Arnaut wurden ausgezeichnet