Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Lukas Höttecke mit dem Hans-Uhde-Preis ausgezeichnet

Vier Absolventinnen und Absolventen der TU Dortmund hat die Hans-Uhde-Stiftung am 27. März mit dem gleichnamigen Hans-Uhde-Preis für ihre herausragenden Masterarbeiten in den Ingenieurwissenschaften ausgezeichnet.

Uhde_Preis_Hoettecke

Weitere Preise gingen an vier Absolventen der Fachhochschule Dortmund und einen Mitarbeiter der thyssenkrupp Industrial Solutions AG.

Isabelle Guschke von der Fakultät Maschinenbau, Lukas Höttecke von der Fakultät für Elektrotechnik und Infor­mations­technik, Claas Steenweg von der Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen sowie Niklas Ueter von der Fakultät für Informatik sind die diesjährigen Preisträger von der TU Dortmund. Sie erreichten mit ihrer Masterarbeit jeweils die Bestnote ihres Jahrgangs.

Guido Baranowski, Kuratoriumsvorsitzender der Hans-Uhde-Stiftung, überreichte der TU-Preisträgerin und den TU-Preisträgern eine Goldmünze sowie eine Urkunde und einen Geldpreis. Nach Grußworten von Michael Höllermann, Chief Human Resources Officer (CHRO) der thyssenkrupp Industrial Solutions AG, und Prof. Ursula Gather, Rektorin der Technischen Universität Dortmund, hielt Prof. Gerhard Schembecker von der Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen den Festvortrag zum Thema „Segen und Fluch kleiner kontinuierlich betriebener Anlagen“.




Foto (Martina Hengesbach): Isabelle Guschke (3. v.r.), Claas Steenweg (r.), Niklas Ueter (2.v.r.) und Lukas Höttecke (2.v.l.) sind die diesjährigen Preisträger der TU Dortmund des Hans-Uhde-Preises. Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, Prof. Gerhard Schembecker (l.), Michael Höllermann (3. v.l.) und Guido Baranowski, Kuratoriumsvor